Beiträge zur Lokomotiv- und Eisenbahngeschichte

Bitte in deutsch! In English, please!

Ingo Hütter, Thorsten Bretschneider, Wolfgang Uhl, Lothar Kasper

Vom Kleinbahnnetz zu den Osthannoverschen Eisenbahnen

Verlag Kenning, Nordhorn, 1997

ISBN 3-927587-71-0

Im Jahre 1996 entschlossen sich die oben aufgeführten Autoren - nachdem Ludger Kenning sein Interesse an einer solchen Veröffentlichung geäußert hatte - mit den Arbeiten an einem Buch über die OHE zu beginnen. Alle Mitarbeiter hatten auf ihre Weise eine persönliche Beziehung zur OHE, sei es durch den Wohnsitz in Celle oder durch die Mitarbeit bei der Museumsbahn "Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg" (AVL). Allen gemeinsam war auch, daß sie schon über Jahre hinweg Material zur OHE gesammelt hatten, doch schon bald zeigte sich, daß dieses für eine komplette und widerspruchslose Aufarbeitung der OHE-Geschichte nicht ausreichen würde. So folgten schon bald intensive Besuche der kommunalen und staatlichen Archive, in deren Sammlungen sich zahlreiche neue Erkenntnisse fanden. Leider konnten nicht alle Unklarheiten restlos beseitigt werden, doch was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden.

An dieser Stelle sei die Anmerkung erlaubt, daß das Auffinden neuer eisenbahnhistorischer Erkenntnisse immer ein tolles Erlebnis ist. Ich erinnere mich noch genau wie es war, als ich im Staatsarchiv Hannover den Beleg dafür fand, daß die Dampflokomotiven 1 und 2 der WLE nach ihrer Ausmusterung im Westfälischen noch auf der Kleinbahn Celle-Wittingen eingesetzt wurden - sämtliche Veröffentlichungen zur WLE behaupteten bisher, daß die Maschinen nach ihrer Ausmusterung verschrottet wurden. Solche Fundstücke entschädigen dann wieder für all die Stunden, die man über alten staubigen Akten gesessen hat - und sich mit der alten deutschen Schrift herumgequält hat.

Der interessierte Eisenbahnfreund, der das Buch noch nicht kennt, findet auf den folgenden Seiten noch einige grundsätzliche Informationen zu dem Buch sowie einige Textauszüge. Für denjenigen, der es allerdings bereits im Bücherschrank stehen hat, dürften die aktuellen Korrekturen interessant sein.