Beiträge zur Lokomotiv- und Eisenbahngeschichte

Bitte in deutsch! In English, please!

Höxtersche Kleinbahn

Name der Bahn:
Höxtersche Kleinbahn

Streckeneröffnungen:
28.04.1899  Höxter Gbf - Zementfabrik Eichwald    3,8 km

Eigentümer:
AG für Bahnbau und Betrieb, Frankfurt am Main
ab 01.01.1901: Industriebahn AG, Frankfurt am Main

Betriebsführer:
AG für Bahnbau und Betrieb, Frankfurt am Main

Stillegung:
31.12.1932

Sonstiges:
Die Bahn diente fast ausschließlich dem Anschluß der beiden Zementfabriken in Höxter - daher nur Güterverkehr.
Nach Aufgabe der Zementproduktion in Höxter wurde auch die Höxtersche Kleinbahn stillgelegt.


Dampflokomotiven:

HANOMAG 1898/ 3195 - B n2t - 1435mm
Höxtersche Klb. (HK) 1
->ca. '22 De Dansk Sukkerfabrikker, Sukkerkogeri Odense 1
->'60 Schrotthändler H.J. Hansen, Odense
++61

HANOMAG 1898/ 3196 - B n2t - 1435mm
Höxtersche Klb. (HK) 2
->ca. '05 Zuckerfabrik Waren/Mecklenburg
->'?? VEB Fahlberg, Magdeburg
('57 i.E.)
+

HANOMAG 1900/ 3367 - B n2t - 1435mm
Klb. Beuel-Großenbusch 1
->'22 Höxtersche Klb. (HK) 1"
->'33 A. Halle, Hannover
->'?? Heinrich Bergbau AG, Schacht Theodor, Essen-Burgaltendorf
(12.41 vorh.; 10.61 vorh.)
+

HANOMAG 1900/ 3368 - B n2t - 1435mm
Klb. Beuel-Großenbusch 2
->'05 Höxtersche Klb. (HK) 2"
->'?? Chemische Fabrik Curtius, Duisburg
('60 vorh.; Heizkessel)
+


Genannt wird auch noch die Lokomotive "Hohenzollern 1901/ 1216", die aber nur 1922 kurz bei der Bahn gewesen sein soll.


Quellen:

Wolff, Gerd: Deutsche Klein- und Privatbahnen, Band 11: Niedersachsen 3; Freiburg, 2009 (S.82-86)