Beiträge zur Lokomotiv- und Eisenbahngeschichte

Bitte in deutsch! In English, please!

Kleinbahn Pritzwalk-Putlitz

Name der Bahn:
Kleinbahn Pritzwalk-Putlitz (KPP)
(auch genannt: Ostprignitzer Kreiskleinbahnen (OpK))
(auch genannt: Ost Prignitzer Kreis Bahnen [Originalkarte])

Streckeneröffnungen:
04.06.1896  Pritzwalk - Putlitz                                 17,05 km

Eigentümer:
Kreis Ostprignitz
ab 01.04.1949: Deutsche Reichsbahn

Betriebsführer:
Prignitzer Eisenbahn
ab ca. 1918: Landesverkehrsdirektion Brandenburg (LVDB)

Sonstiges:
Genannt wird die Bahn auch als Bestandteil der "Ostprignitzer Kreiskleinbahnen", doch nach dem "Handbuch 1928" war die Bahn eine eigenständige Kleinbahn. Weitere Bahnen des Kreises Ostprignitz waren die Kleinbahn Putlitz-Suckow, Kleinbahn Lindenberg-Pritzwalk, Kleinbahn Lindenberg-Kreuzweg und Kleinbahn Kyritz-Hoppenrade.
Die Bahnen der Kreise West- und Ostprignitz sollen 1941 in den "West- und Ostprignitzer Kreiskleinbahnen" aufgegangen sein, doch wird als örtliche Verwaltung der KPP bereits 1928 die "Betriebsverwaltung der Ost- und Westprignitzer Kreiskleinbahnen" angegeben.

Dampflokomotiven:

HANOMAG 1895/ 2749 - B n2t - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) 1 OSTPRIGNITZ
+

HANOMAG 1895/ 2750 - B n2t - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) 2 LAASKE
+

Henschel 1922/ 19236 - C n2t - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) 4
(->'30 Klb. Freienwalde-Zehden (KFZ) - fraglich - evtl. /L, da spätere LVDB-Betriebsnummer sie als Lok der KPP ausweist)
->'40 Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) 5-20 (LVDB)
(01.45 zur Flucht der KFZ-Betriebsleitung nach Willinghusen bei Hamburg eingesetzt)
->'45 Südstormarnsche Krb. (SK) 5-20 /L
+52

Anmerkung: Die Betriebsnummer 3 gehörte der Klb. Putlitz-Suckow.

Verbrennungsmotorlokomotiven:

Deutsche Werke Kiel 1935/ 572 - B dm - 1435mm (Typ: 175B)
Klb. Freienwalde-Zehden (KFZ) 3
->'38 Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) 600
(Betriebsnummer unsicher - es gab eine Nr. 600 unbekannter Herkunft bei der KPP und DWK 572 ist die einzige bekannt V-Lok für die KPP)
->'40 Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) 5-320 (LVDB)
('45 an DWK zur Reparatur)
->07.47 Altona-Kaltenkirchen-Neumünster (AKN) V11
(03.01.49-26.09.51 Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eb. /L)
->'?? Altona-Kaltenkirchen-Neumünster (AKN) V2.011
+1971
->21.03.73 VVM Hamburg
(04.97 vorh.)


Verbrennungstriebwagen:

Talbot 1936/ ? - 1A - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) T601
(unklar, ob tatsächlich an KPP geliefert - meist geführt als "West- und Ostprignitzer Kreiskleinbahnen" T601)
V.u.

Talbot 1936/ 79193 - 1A - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) T602
(unklar, ob tatsächlich an KPP geliefert - meist geführt als "West- und Ostprignitzer Kreiskleinbahnen" T602)
->'50 DR 135 527
+05.03.64
(am 18.12.62 wurde der Umbau in 140 801 verfügt (aber wahrscheinlich nicht durchgeführt - Ausmusterungsverfügungen des VT von 1964 ist vorhanden; lt. Valtin wurden 135 527 '65/66 in 140 801 umgebaut und später in 140 523 umgezeichnet)

Talbot 1936/ ? - 1A - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) T603
(unklar, ob tatsächlich an KPP geliefert - meist geführt als "West- und Ostprignitzer Kreiskleinbahnen" T603)
->'50 DR 135 528
+22.05.68
(am 18.12.62 wurde der Umbau in 140 802 verfügt (aber wahrscheinlich nicht durchgeführt - Ausmusterungsverfügungen des VT von 1968 ist vorhanden; lt. Valtin wurden 135 529 '65/66 in 140 802 umgebaut und später in 140 524 umgezeichnet)

Talbot 1936/ ? - 1A - 1435mm
Klb. Pritzwalk-Putlitz (KPP) T604
(unklar, ob tatsächlich an KPP geliefert - meist geführt als "West- und Ostprignitzer Kreiskleinbahnen" T604)
->'50 DR 135 529
+30.05.67

Anmerkung: Es ist unklar, an welche Bahnverwaltung die Triebwagen geliefert wurden (KPP, KPS oder PKKP)

Quellen:

Erich Preuß: Archiv deutscher Klein- und Privatbahnen: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern; Berlin, 1994