Beiträge zur Lokomotiv- und Eisenbahngeschichte

Bitte in deutsch! In English, please!

Kleinbahn Rheinbrohl-Mahlberg

Name der Bahn:
Klb. Rheinbrohl-Mahlberg
auch genannt: Mahlbergbahn

Streckeneröffnungen:
15.09.1898  Rheinbrohl Rheinufer - Dornthal             6,03 km

Eigentümer:
Basaltgesellschaft Mahlberg-Rheinbrol
ab 01.01.1899: Continentale Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Gesellschaft AG, Berlin
ab 1915: Rheinbrohl-Mahlberg GmbH (Tochtergesellschaft der Kali-Chemie 
AG)
=>Kali-Chemie Hönningen
=>Kali - Salz, Salzdethfurt

Betriebsführer:
eigene Betriebsführung

Stillegung:
1923: B42 - Dornbachtal
31.10.1968: Gesamtstillegung

Dampflokomotiven:

Krauss 1883/ 1430 - B n2t - 750mm
Fa. Lapp "STUBEN" (Einsatz als Baulok, Spurweite 700mm)
->'?? Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 1
->'?? Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 101
+vor 1948

O&K 1899/ 446 - B n2t - 750mm
Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 2
->'?? Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 102
++04.1961

O&K 1913/ 6122 - C n2t - 750mm
Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 3 (oder 4?)
->'?? Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 104
++1967

O&K 1917/ 7393 - C n2t - 750mm
Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 4 (oder 3?)
->'?? Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 103
++1967


Verbrennungsmotorlokomotiven:

Klöckner-Humboldt-Deutz 1938/ 18481 - B d - 750mm (Typ: A3M220F)
Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 5
->'?? Klb. Rheinbrohl-Mahlberg 105
++um 1968


Quellen:

Gerd Wolff: Deutsche Klein- und Privatbahnen; Teil 1: Rheinland-Pfalz, Saarland; Freiburg, 1989
Willy Merzhäuser: Die Mahlbergbahn; EK 3/80 S. 24-27