Beiträge zur Lokomotiv- und Eisenbahngeschichte

Bitte in deutsch! In English, please!

Wenigentaft-Oechsener Eisenbahn

Name der Bahn:
Wenigentaft-Oechsener Eisenbahn GmbH (WOeE)

Streckeneröffnungen:
15.08.1912  Wenigentaft - Oechsen                                          10,11 km

Eigentümer:
Gewerkschaft Heiligenmühle
ab 1924: Wintershall AG
ab 09.09.1926: Heinrich Hagemeyer GmbH, Masbach (Rhön)
ab 01.04.1949: Deutsche Reichsbahn (DR)

Betriebsführer:
Centralverwaltung für Secundairbahnen, Herrmann Bachstein, Berlin
ab 1946: Thüringische Eisenbahn AG
ab 01.04.1949: Deutsche Reichsbahn (DR)

Sonstiges:
Aufnahme des Reisezugverkehrs erst am 28.03.1917 - Bahn war als Güterbahn geplant worden, doch wegen Wegbrechen 
desselben wurde zusätzlich der Personenverkehr aufgenommen.
Die Strecke wurde von der DR am 1.9.1952 stillgelegt.

Dampflokomotiven:

Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft 1893/ 2042 - C n2t - 1435mm (Typ: MIII-4e)
Erf 1776
->'06 ERF 6122 T3
+12
->'12 Zentralverwaltung für Sekundärbahnen Hermann Bachstein, Betriebsabteilung Thüringen Nr. 6122
  (Wenigentaft-Oechsener Eisenbahn)
->'16 Wenigentaft-Oechsener Eb. (WOeE) 6122
->'31 Fa. Böhler in Kapfenberg
+

Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft 1893/ 2043 - C n2t - 1435mm (Typ: MIII-4e)
Erf 1777
->'06 ERF 6123 T3
+12
->'12 Zentralverwaltung für Sekundärbahnen Hermann Bachstein, Betriebsabteilung Thüringen Nr. 6123
  (Wenigentaft-Oechsener Eisenbahn)
->'16 Wenigentaft-Oechsener Eb. (WOeE) 6123
->'50 DR 89 6001
+22.07.58

Henschel 1938/ 23696 - 1'C h2t - 1435mm (Typ: Elna 5)
Wenigentaft-Oechsener Eb. (WOeE) 1
->'50 DR 91 6579
+24.05.67


Quellen:

Dirk Endisch: Die Verkehrsbetriebe Bachstein; Verlag Dirk Endisch, 2004, Leonberg-Höfingen
Hans-Dieter Rammelt: Archiv deutscher Klein- und Privatbahnen: Thüringen/Sachsen. Berlin: transpress Verlag, 1994